compliance

Compliance

Compliance und Wirtschaftsstrafrecht hängen sehr eng zusammen. Spätestens seit dem Siemens-Verfahren und dessen Aufarbeitung bis in die jüngste Zeit hinein ist offensichtlich, dass angemessene Compliance notwendig ist, um Wirtschaftsstraftaten zu vermeiden. In den teils spektakulären Wirtschaftsstrafverfahren manifestiert sich dann rückblickend förmlich die Gretchenfrage, ob genug in Compliance investiert wurde.

Die zunehmenden rechtlichen Risiken unternehmerischen Handelns verbunden mit einer verstärkten öffentlichen und justiziellen Wahrnehmung strafrechtlicher Verantwortung steigert die Notwendigkeit präventiver Beratung bei Unternehmen und am Wirtschaftsleben Beteiligter. Präventiver Beratungsbedarf besteht z.B. bei der Vermeidung von Fahrlässigkeitsvorwürfen im Bereich des Organisationsverschuldens. Hierzu gehört aber auch die Anti-Korruptionsberatung von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, etwa im Zusammenhang mit der Erstellung von individuellen Compliance-Richtlinien.

Zu unserem Angebot gehört ebenso die Mitwirkung bei einer Due Dilligence, etwa wenn die rechtlichen Risiken gegenwärtiger oder drohender Straf- und Ordnungswidrigkeiten-Verfahren bewertet werden sollen.